GRATIS FREEBIE: Hol dir mein kostenloses E-Book „Naturkosmetik Starter Kit“

10 Gründe, warum Naturkosmetik selber machen

Naturkosmetik selber machen, du hast schon öfters darüber nachgedacht, sie für dich als Mama, aber auch für deine Kinder zu kreieren und sprudelst über vor Ideen? Hast dich aber bisher noch nicht gewagt?

Viele Stunden vor dem Computer hast du bereits verbracht und begonnen nach Rezepten zu recherchieren, bist aber nur auf lange Rohstoff-Listen und komplizierte Rezepte gestoßen? Ja, da fühlt man sich sehr schnell überfordert und erschlagen, sodass der Griff zur konventionellen Kosmetik oft verlockend ist.

Naturkosmetik selber machen klingt anfangs oft schwierig, dabei ist es ähnlich wie beim Kochen. Lass dir gesagt sein: Mit einfachen Rezepten gelingt es wirklich jedem.

Stell dir vor, dein Badezimmer ist voller selbstgemachter Pflegeprodukte. Keine konventionelle Kosmetik aus dem Drogeriemarkt, sondern deine mit Liebe selbst gemachten Cremes, Scrubs und Co strahlen dir und deiner Familie aus deinen Schränken entgegen und verwöhnen eure Haut mit hochwertigen und natürlichen Produkten.

In meinem Blog-Artikel möchte ich dir 10 wundervolle Gründe mit auf deinem Weg geben, welche Vorteile es dir und deiner Familie bringt deine eigene Naturkosmetik-Linie für Haut und Haar selbst herzustellen.

1. Beitrag zum Umweltschutz

Naturkosmetik-Utensilien im Körbchen

Naturkosmetik ist umweltschonender und ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. In der Rührküche wird mit wiederverwendbaren Verpackungen gearbeitet, dass unsere Umwelt schont und dadurch deutlich weniger Müll verursacht. Die Tiegel, Fläschchen & Co. sind meist aus Glas und wiederverwendbar, sodass du die Plastiktrophäen aus deinem Badezimmer deutlich reduzieren kannst.

Mit dem Einsatz von natürlichen Rohstoffen und den Verzicht auf umweltschädlichen Stoffen wie Mikroplastik, Erdöl oder Palmöl trägst du mit deiner eigenen Naturkosmetik einen weiteren schonenden Beitrag zur Umwelt bei.

2. Wissen was drin ist

Wir werden zu modernen Mamas und möchten wissen, womit wir unseren Körper füttern – sei es im Bereich Lebensmittel oder Kosmetik.
Daher ist es besonders wichtig, zu wissen, welche Zutaten in den Kosmetikprodukten steckt.

Ein Mix aus chemisch-synthetischen Inhaltsstoffen, wie Mikroplastik, Palmöl oder Erdöl brauchen wir definitiv nicht. Schon gar nicht, wenn es um die sensible und zarte Baby- oder Kinderhaut geht.

Es ist leider nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich, was in den konventionellen Pflegeprodukten steckt, dafür muss man oft fast schon Chemikerin sein.

Daher finde ich, ist es die allerbeste Lösung, seine Kosmetik selbst herzustellen und seinen Körper mit nachhaltigen, natürlichen Inhaltsstoffen zu pflegen.

App-Empfehlung:
CODE CHECK APP

Mit dieser App kannst du unterwegs ganz schnell und einfach deine Produkte checken. Scanne den Barcode des Produkts und Codecheck bietet dir Expertenbewertung zu deinen eingescannten Produkten.

Die App wurde für das iPhone, aber auch für Google Android-Telefone entwickelt.

codecheck.info

3. Naturkosmetik selber machen kann vegan und bio sein

Kakaobutter auf Bambusteller

Naturkosmetik boomt, ist gefragter denn je und kann außerdem vegan und bio sein. Selbstgemachte Naturkosmetik besteht zum allergrößten Teil aus pflanzlichen Inhaltsstoffen. Die Qualität spielt natürlich eine große Rolle und die Rohstoffe können natürlich in verschiedener Qualität bezogen werden.

Mein Tipp: Je hochwertiger die Qualität deiner Inhaltsstoffe, desto zufriedener wirst du mit der Wirkung und dem Ergebnis deiner Naturkosmetik sein.

Die Auswahl deiner Rohstoffe, liegt somit ganz in deinen Händen. Du kannst auf Rohstoffe aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft greifen und weißt so zu 100%, was auf deine Haut und die deiner Familie kommt.

4. Individuelle Hautbedürfnisse

Hände mit DIY Creme einschmieren

Du kannst deine Naturkosmetik individuell auf deine Hautbedürfnisse und die deiner Kinder abstimmen und all eure Vorlieben mit einbauen.

Niemand kennt deinen Körper oder die der Kinder so gut wie du selbst. Je nach Wissensstand kann dir ein Fachexperte wahrscheinlich mehr über deinen Haut- und Haarzustand erzählen, letztendlich ist es aber dein Körper, der dir Feedback darüber gibt, was er verträgt und was ihm gut tut.

Wenn du also deine Naturkosmetik selbst herstellst, kannst du genau und gezielt die Inhaltsstoffe auswählen, die eurer Haut, eurem Körper und eurer Seele gut tun.

Das schöne daran ist, dass du ein und dasselbe Grundrezept so abändern kannst, dass es einerseits für die sensible Kinderhaut und andererseits für deine erwachsene Haut geeignet ist. Schritt für Schritt lässt sich jedes Rezept perfekt an eure Bedürfnisse und Vorlieben anpassen und du kannst wirklich nur die Zutaten wählen, die du wirklich benötigst.

5. Flexibel zur Abwechslung

Naturkosmetik selber machen Produkte

Unsere Haut schmückt uns nicht nur, sondern hat sehr wichtige Funktionen. Sie ist eine Schutzhülle für unseren Körper, mit der wir mit der Umwelt in Kontakt treten. Je nach Jahreszeit und Wetter ist unsere Haut unterschiedlichsten Umständen ausgesetzt und benötigt eine andere Pflege.

Immer Sommer liebt unsere Haut eher eine leichte und fruchtige Pflege, während zum Beispiel im Winter cremige, reichhaltige und schützende Produkte gefragt sind.

Als Mama wirst du es auch zu gut wissen, dass unser Hormonhaushalt unser Hautbild auch gerne aus der Bahn wirft und die Haut nach einer anderen Pflege schreit. Auch die Kinderhaut benötigt eine abwechslungsreiche Pflege, den die Baby- bzw. Kinderhaut ist im Wachstumsprozess und braucht daher ebenfalls je nach Jahreszeit, Wetter oder anderer Umstände eine darauf abgestimmte Pflege.

Beim Naturkosmetik selber machen, kannst du all die Umstände, wie Wetter, Hormonstatus & Co. berücksichtigen und deine Kosmetik darauf ganz leicht anpassen.

6. Naturkosmetik selber machen ein schönes Hobby

Körperbutter in Schale

In der Rührküche zu stehen macht unglaublich Spaß und ist sehr inspirierend und wohltuend. Ähnlich wie beim Kuchen backen, freue ich mich schon Tage davor auf die nächste Session und all die Leckereien, die dabei entstehen. 

Ich liebe es, meine Naturkosmetik mit den hautpflegenden Hauteigenschaften von Wild- und Heilkräutern zu ergänzen.

Wir können aus dem vollen Schöpfen, denn wir finden sie direkt in der Natur. Im Garten, aber auch am Balkon lassen sich viele Kräuter und Blüten problemlos anbauen.

Im Frühling, wenn die Natur wieder zu blühen beginnt und alles in der wunderschönen Farbenpracht erstrahlt, kann ich es kaum erwarten mit meiner Tochter unseren Balkon zu bepflanzen und in die Natur zu gehen, um Kräuter und Blüten zu sammeln. Anschließend verarbeiten wir gemeinsam die Kräuter und Blüten, meist zu wertvolle Kräuterauszüge, die im Nu hergestellt sind.

Wie du siehst, kann Naturkosmetik ein wunderschönes Hobby sein, dass du als Mama wunderbar mit deinen Kindern kombinieren kannst. So kannst du einerseits die frische Lust und die Natur mit deinen Kindern genießen und anderseits aus einfachen, natürlichen und duftenden Zutaten aus der Natur tolle pflegende Produkte kreieren.

7. gutes Preis-Leistungsverhältnis

Biosäckchen mit frischen Zutaten

Oft hört man, wie teuer selbstgemachte Naturkosmetik herzustellen sei.
Jedoch sollte man folgendes bedenken: In Drogeriemärkten Produkte mit natürlichen, hochwertigen und nachhaltigen Rohstoffen zu finden, ist meist nicht leicht und wenn nur in der hochpreisigen Luxuskosmetik zu finden. Außerdem müssen die Kosmetik-Firmen für Herstellung, Verpackung und Werbung meist teuer bezahlen, dass du natürlich im Endprodukt mit bezahlst.

Beim Naturkosmetik selber machen kannst du dir erstens Inhaltsstoffe leisten, mit denen du dir ein deutlich hochwertigeres Produkt kreieren kannst, als du in Drogeriemarkt-Regalen findest und zweitens Kosten für Werbung, Verpackung & Co. ersparen. Somit ist das Preis-Leistungsverhältnis beim Naturkosmetik selber machen ein wirklich gutes.

8. keine Tierversuche

Shampoobars auf Seifensäckchen

Immer wieder werden Skandale aufgedeckt, wie viele Kosmetikprodukte bzw. einzelne ihrer Inhaltsstoffe an Tieren getestet werden.
Wer somit seine Naturkosmetik selber herstellst, kann sicher sein, dass die verwendeten Rohstoffe und Zutaten nicht an Tieren getestet wurden.

Keine schöne Vorstellung, dass Tiere für unsere Körperpflege leiden müssen, vor allem, wenn wir wissen, dass Kosmetikprodukte und Haushaltsreiniger ganz ohne auskommen. Naturkosmetik selber machen schützt daher die Tiere und du kannst mit gutem Gewissen deine eigene Kosmetik-Linie verwenden.

9. Kreativ sein

Mohn-Peeling mit Rosenblüten

Kreativität wird gerne mit Stift und einem Blatt Papier assoziiert, aber es ist in Wahrheit viel mehr. Kreativsein kannst du auch in deiner Rührküche, wo du mit deinen eigenen Händen großartiges kreieren und dich mit den Zutaten richtig austoben kannst. Naturkosmetik selber machen kann in dir das Kreativsein wieder erwecken und du kannst ein Stück mehr zu dir selbst finden.

Wenn ich in meiner Rührküche aktiv bin, schenke ich mir bewusst Zeit für mich selbst, löse mich für einen kurzen Moment vom Alltagstrubel und bin ganz bei mir. Mich fasziniert es immer wieder, welch wundervolle, hochwertige Rezepte entstehen können und welch eigene Ideen im Tun in einem hochkommen. Ein Highlight für mich ist es, Kräuter in frischer Form, aber auch als ätherisches Öl einbauen. So kann ich eine wundervolle Wirkungserweiterung meines Produktes gewinnen und dem ganzen eine schöne Duftnote verleihen.

In unserer schnellen und digitalen Welt gibt es für mich nichts entspannenderes, als mich in meine Rührküche zu stellen um Neues zu kreieren. Innezuhalten und mit allen Sinnen in die Naturkosmetik einzutauchen. Sei es ein Pflegeprodukt für den nächsten Geburtstag oder eine Pflege für meine Familie – wenn ich in der Rührküche aktiv bin, bin ich einfach ich selbst. 

Auch beim designen der Naturkosmetik-Etiketten sind keine Grenzen gesetzt. Wer Naturkosmetik selber macht kann somit auch das Kreativsein in sich erwecken und wieder zu sich selbst finden.

10. Naturkosmetik selber machen und an deine Liebsten verschenken

Körperbutter auf grauen Handtuch

Last but not least, wenn wir schon beim Thema Kreativität sind. Naturkosmetik lässt sich wunderbar verpacken und verschenken.

Denn nicht nur das Selberrühren von Naturkosmetik macht Spaß. Hübsch und mit Liebe verpackt, ist ein wundervolles, persönliches Geschenk, das besonders viel Wertschätzung vom Beschenkten erhält, da es von Herzen kommt.

Anlässe wie Muttertag, Valentinstag, Geburtstag oder einfach als kleines Mitbringsel eignen sich perfekt, um deine Eigenkreationen zu verschenken. Achte jedoch bei der Herstellung auf eventuelle Bedürfnisse der Beschenkten, wie z.B. Allergien, Hauttyp und gesundheitliche Probleme. 

Wie du merkst,
gibt es unglaublich viele Gründe,
um Naturkosmetik selber herzustellen

Hast du Lust bekommen auf Mehr?

Das freut mich sehr, wenn ich in dir das Feuer erwecken konnte, um in deiner eigenen Rührküche zu starten und loszulegen.

Du wirst sehen, es wird sich einiges für dich verändern und macht unglaublich viel Spaß.

Trotzdem noch überfordert?

Du bist von den 10 Gründen überzeugt, aber trotzdem noch überfordert, weil du nicht weißt, wo du anfangen oder starten sollst?

Lass dir sagen: Du bist nicht allein! Dieses Gefühl kennen viele Mamas da draußen und ich glaube, den richtigen Weg zu finden, kann eine ganz schöne Herausforderung sein.

Keine Angst: Genau dabei helfe ich dir. Nämlich Schritt für Schritt deine eigene Naturkosmetik für Dich und deine Liebsten selbst zu kreieren und das ganz easy und bequem bei dir zuhause! 

Schreib mir gerne eine Mail an hallo@oilybox.at und lass mich wissen, wie ich dir weiterhelfen oder dich unterstützen kann.
Freu mich von dir zu lesen.

Duftende Grüße,
deine Kathy

PS: Mehr Inspiration teile ich mit dir direkt auf meinem Instagram Account.

Sharing is Caring!

Ich mit dem Wind- und Wetterbalsam in der Hand

Hey, ich bin Kathy!

Als Naturkosmetik Expertin für Mama-Heldinnen zeige ich dir, wie du als Mama deine eigene Naturkosmetik für dich und deine Liebsten ganz bequem zuhause kreieren kannst.
Mock Up Freebie

Freebie

Hol dir dein „Naturkosmetik Starter Kit“ und erfahre in meinem Freebie welche Arbeitsgeräte und Rohstoffe du für einen erfolgreichen Start wirklich brauchst. 

Balsam Naturkosmetik

OilyClub

Einmal im Monat
ein kostenloser Naturkosmetik-Stream zum Mitmachen:
Gönne dir eine Auszeit vom Alltagsstress
und tauche in die Welt der Naturkosmetik ein – auch ganz ohne Vorkenntnisse!

Call mit mir

CALL MIT MIR

Sprich mit mir!

Buche dir einen 30-minütigen CALL mit mir, wo wir über die Themen sprechen, die DICH gerade bewegen.

 Der CALL ist so individuell,
wie du es bist.

Freu mich dich kennenzulernen.

Mock Ups DIY Rezept (1)

DIY Rezept: Badebomben

Hol dir das DIY Rezept,
um dir deine eigenen Badebomben
ganz bequem zu Hause zu kreieren.

      Du bekommst: 

  • DIY Rezept: Badebomben
  • inkl. Bonus Material:
    – Informationen über ätherische Öle
    – Welche Arbeitsmittel?
    – OilyTipps zur Hygiene
    – OilyTipps zur Haltbarkeit
    – Einkaufstipps
    – Einkaufsliste